facebook

twitter
slo eng eng
ogori
poti
sport
ponudba
slike


Slowenen, besonders den Bewohnern von Ljubljana, muss man den Berg Šmarna gora nicht besonders vorstellen. Die Tatsache, dass er der am meisten besuchte Berg an der Sonnenseite der Alpen ist, wurde auch schon mehrmals geschrieben. Es bleibt uns nur noch die Möglichkeiten der Sport- und Freizeitaktivitäten vorzustellen, die er anbietet und die vielleicht nicht so sehr bekannt sind.
Er lädt Sie in allen Jahreszeiten ein – im Sommer in den Schatten der Baumkronen, im Herbst zwischen die Kastanienbäume, im Winter in die Sonne über dem Nebel in Ljubljana und im Frühling heiraten sowieso die Vögel. Wählen Sie Ihren EIGENEN WEG auf UNSERE Šmarna gora und versuchen Sie gleichzeitig auch IHREN und SEINEN Weg zu verstehen; jeder hat seinen Zauber und es gibt genug Raum für alle. Während Sie zum Gipfel japsen, vergessen Sie nicht auf die wunderbare Welt zu blicken, die Sie umgibt. Dem Wald zuzuhören hat auch seinen Reiz!
sport
sport
sport
sport
Auf unzähligen Wegen, die den Berg überall durchziehen, haben auch die Liebhaber einiger Extremsporte, wie z.B.: Berglauf, Freiklettern, Gleitschirmfliegen, Bergfahrradfahren, den Zufluchtsort gefunden und im Winter finden sich auch Augenblicke, die zum Rodeln und Ski fahren geeignet sind
Der Berg bietet Entspannung sowohl Freizeit- wie auch Spitzensportlern in einer natürlichen Umgebung im Wald ohne Beschläge der urbanen Gebiete, Lärm und Gestank.
sport
sport
sport
Wettbewerblich gesehen ist der LAUF auf die Šmarna gora bestimmt am besten organisiert und findet schon seit dem lang vergangenen Jahr 1979 statt; mit dem Eintrag in den Wettbewerbskalender des Berglauf-Weltverbands Ende der Neunziger hat er aber auch eine feste Grundlage für eine internationale Anerkennung bekommen.
Der Lauf findet jedes Jahr am ersten Samstag im Oktober statt; die regelmäßigen Teilnehmer der letzten Jahre waren neben unserer besten Bergläufer auch Medaillenträger der Welt- und Europameisterschaften wie z.B.: Izabela Zatorska, Angela Mudge, Anna Pihrtova, Andrea Mayr, Lucio Fregona, Marco Degasperi, Emanuele Manzi, Jonathan Wyatt, Ahmet Arslan…
Ein bisschen kürzere Tradition hat der Rekord von der Šmarna gora. Der kürzeste Weg aus Tacen auf den Gipfel hat seit je eine eigenartige Herausforderung für die Sportler aus Ljubljana und Umgebung vorgestellt – einen Test der körperlichen Kondition, der immer „bei der Hand“ war. Mit der Organisation des „Rekords“ haben wir nur formalisiert, was wir schon Jahrzehnte gemacht haben – getestet, wer zuerst auf unsere Šmarna gora kommt.
sport
sport
Mit der Entwicklung des Bergradsports hat sich ein Dilemma eröffnet – der Mensch ohne oder der Mensch mit Hilfe der Technik? In Jahren 2001-04 hat die Herausforderung von der Šmarna gora, wo ein Häuflein der besten slowenischen Bergläufer und Bergradfahrer ihre Kräfte gemessen haben, eine Antwort auf diese Frage gegeben. Die kommende Generation der Sportler wird wahrscheinlich in diese Resultate zweifeln und wieder versuchen, sich auf der Straße aus Zavrh zu beweisen.
Über die Felsen von Vikrče wurde schon viel geschrieben. Dort haben sich die Mitglieder des Bergsteigervereins Skala und ein Halbjahrhundert später die ersten Himalaya-Bergsteiger gestählt, heutzutage suchen dort Obdach Kursteilnehmer und Routinier, die trainieren oder sich für größere Kletterunternehmungen aufwärmen.
Flachlandläufer haben ein wunderbares Übungsgelände auf den Wegen und Fahrwegen gefunden, die sich um die Šmarna gora winden; eine Auswahl der schönsten Wege können sie auf dieser Webseite finden.